Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Fakten

Der Begriff der Pflegebedürftigkeit

Pflegebedürftig ist, wer körperliche, kognitive, psychische oder gesundheitliche Belastungen nicht selbstständig kompensieren kann. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate und mit mindestens der § 15 SGB XI festgelegten Schwere bestehen

Seit dem 01.01.1995 gilt die Pflegeversicherung. Leistungen aus diesem Gesetz können ab April 1995 in Anspruch genommen werden. Vieles in diesem Gesetz ist nur schwer verständlich, darum unterstützen wir Sie gerne bei der Klärung von Regelungen, die Sie betreffen. Wir sind Ihnen bei der Antragsstellung behilflich und besprechen z.B. mit Ihren Verwandten und Freunden, wie diese Ihnen helfen können.

Eine gute Vernetzung des sozialen Umfeldes garantiert eine optimale Versorgung.

Unsere Patienten profitieren von unserer Vernetzung mit Hausärzten und Therapeuten. Der Informationsaustausch z.B. über Therapieverläufe ermöglicht einen bedürfnissorientierten Therapieplan und optimiert die Versorgung. Diese Optimierung verkürzt häufig einen Krankenhausaufenthalt, bestenfalls wird er gar nicht erst notwendig.

Die bedarfsorientierte Versorgung erleichtert unseren Patienten das Leben daheim und macht es für sie ein Stück lebenswerter. Auch für die Angehörigen unserer Patienten haben wir stets ein offenes Ohr und unterstützen sie bei Lösungsfindungen. Aufgaben, die wir gern zusätzlich für Sie übernehmen.